Brandschutz Direkt UG

Brandschutz Direkt UG

Willkommen bei

Startseite Startseite Leistungen Leistungen Online Shop Online Shop Wir über uns Wir über uns Impressum Impressum Kontakt Kontakt
Feuerwehreinsatzpläne
Was ist ein Einsatzplan? Feuerwehrpläne sind Führungsmittel und dienen der schnellen Einsatzvorbereitung der Feuerwehr und der raschen Orientierung sowie übersichtlichen Beurteilung der Lage eines Objektes. Wer stellt den Einsatzplan auf? Die im Baugenehmigungsverfahren geforderten Feuerwehreinsatzpläne sind vom Errichter oder Eigentümer der baulichen Anlage im Einvernehmen mit den Brandschutzdienststellen zu erstellen und den örtlichen Feuerwehren zur Verfügung zu stellen. Wie wird ein Einsatzplan erstellt? Ein Einsatzplan kann nicht nur anhand von Planungsunterlagen erstellt werden; es muss auch eine eingehende Objektbesichtigung durchgeführt werden und mit Feuerwehrtaktischen Hinweisen und Symbolen versehen sein. Welche Normen gibt es für Feuerwehrpläne? Für die Erstellung von Feuerwehreinsatzplänen gibt es derzeit zwei gängige Normen:     Das Merkblatt „Einsatzpläne‘ der Feuerwehrschule Würzburg     Die DIN 14095 Nach welcher Norm die Pläne auszuführen sind, ist mit der Abnahmestelle abzuklären. Dabei gibt es regionale Abweichungen. Aktualität Feuerwehrpläne müssen stets auf aktuellem Stand gehalten werden. Der Betreiber der baulichen Anlage hat den Feuerwehrplan mindestens alle 2 Jahre von einer sachkundigen Person prüfen zu lassen. Nur aktuelle Pläne nützen im Einsatzfall und können im Ernstfall größeren Schaden verhindern. Wer benötigt einen Feuerwehreinsatzplan oder Feuerwehrplan?     Unübersichtliche Objekte mit größerer Ausdehnung     Objekte mit schwer erkundbaren Eigenarten von Bauweise und Nutzung     Objekte mit erhöhter Personengefährdung (z. B. Alters- und Pflegeheime)     Baudenkmäler und Museen   In folgenden Sonderbauverordnungen werden Feuerwehrpläne bzw. Feuerwehreinsatzpläne gefordert.     Beherbergungsstättenverordnung     Versammlungsstättenverordnung     Verkaufsstättenverordnung     Krankenhausbauverordnung     lndustriebaurichtlinie (z.B. nach Musterindustriebaurichtlinie für Industriebauten mit einer Summe der Geschossflächen von mehr als 2000 m2)     Schulbaurichtlinie     Löschwasserrückhalte-Richtlinie.